Zuletzt aktualisiert am:

Termine 2014

Als Zuchtwart und 1. Vorsitzender des DL - Vereines Baden - Württemberg würde ich mich freuen, Sie auf den "Terminen 2014" unseres Vereines im Kreise Gleichgesinnter begrüßen zu dürfen.

Prüfungen und Termine im 2. Halbjahr 2014 des DL-Vereins Baden-Württemberg (JGHV-Nr 2404):

Feldübungsmöglichkeit   Terminabsprache mit Walter Herrenknecht. Ausnahmslos (!) für Vereinsmitglieder! Grundsätzlich abhängig von der weiteren Entwicklung des Niederwildes in den dortigen Revieren!

Hundeführerlehrgang Wöchentlich (von Ende April bis September). Raum Heilbronn.
Anfragen an Karl Walch (Tel.:0176 – 23452016). Durchführung abhängig von den eingehenden Anmeldungen. 

Sommerfest und Zuchtschau 12.07.2014 in Binau im Odenwald (hierzu ergeht im Sommer ein separates Einladungsschreiben -Termin bitte vormerken!).

Wasserübungstag 16.08.2014. Nennschluss 12.07.2014;
Nur für Mitglieder !! 25,- €; bei Erscheinen 15,- € zurück!
Enten werden zentral besorgt und vor Ort abgerechnet!
Nennungen (schriftlich) an Karl Walch.

HZP 06.09.2014 im Raum Heilbronn. Nennschluss 16.08.2014; Nenngeld 80,- €;120,- € Nichtmitglieder und Nachmeldungen.
Max.16 Hunde. Nennungen an Stefan Grether.

Schorlemer-HZP 2014 25.-28.09.2014 in Österreich (Neudorf /Staatz).
(Bundesherbstzuchtpüfung) Nennungen über den 1. Vorsitzenden.
Meldevoraussetzung: Härte-, Lautnachweis, HD-Befund, Formwert,
VJP, HZP. Die in Frage kommenden Hunde werden ausnahmslos vom Zuchtwart Karl Walch ausgewählt und benannt.

VGP(TF/ÜF) und VPS 10./11.10.2014 (Freitag/Samstag) in Revieren um Heilbronn. Nennschluss 15.09.2014. VGP/VPS Nenngeld 100,-€ ; 140,-€ für Nichtmitglieder und Nachmeldungen.
Maximal 20 Hunde auf der gesamten Prüfung!
Wildschweiß gespritzt. Tag- oder Übernachtfährte(wahlweise).
Fuchs über Hindernis. Die Prüfungsleitung behält sich vor
das Fach „Stöbern“ gem. PO im Mais zu prüfen!
Nennungen an Stefan Grether.

Achtung: Alle Meldungen (mit o.a. Ausnahmen) auf aktuellem Formblatt 1 an Stefan Grether, Teutschneureuterstr.39,  76149 Karlsruhe.
Meldungen sind grundsätzlich nur gültig nach Eingang des Nenngeldes in Form eines Schecks oder in bar; Nenngeld ist Reugeld.
Annahme der Nennungen in der Reihenfolge des vollständigen Eingangs. Mitglieder des Vereins haben bis zur Erfüllung der Höchstnennzahl der jeweiligen Prüfung Vorrang.
Zur Meldung VPS und VGP ist eine Kopie des HZP-Zeugnisses beizufügen. Alle Nennenden erhalten eine fernmündliche Eingangsbestätigung!

Achtung! Nachmeldungen – auch von Mitgliedern - können, um einen reibungslosen Prüfungsablauf zu gewährleisten, nur angenommen werden, wenn der Organisationsablauf dies noch zulässt.
Wer 2014 seinen Hund auf HZP oder VGP führt, weiß dies nicht erst 4 Wochen vor der Prüfung. Melden Sie bitte zeitnah!